Hauptinhalt

Personal zur Unterstützung

Praxisberater

Praxisberaterinnen und Praxisberater unterstützen die individuelle Förderung zugunsten einer passgenauen Beruflichen Orientierung der Schülerinnen und Schüler an Oberschulen. Sie ermitteln mit dem Potenzialanalyseverfahren »Profil AC Sachsen« die überfachlichen Stärken des einzelnen Schülers.

Darauf aufbauend erarbeiten Praxisberaterinnen und Praxisberater einen individuellen Entwicklungsplan und stimmen diesen mit der Schülerin / dem Schüler, den Eltern und dem Klassenlehrer ab.

Sie begleiten die Schülerinnen und Schüler bei praktischen BO-Angeboten, d. h. beim Sammeln von Praxiserfahrungen. Als BO-Experten arbeiten sie mit dem Berufsberaterinnen und Berufsberatern und allen für die BO Verantwortlichen zusammen. Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler den Übergang von der Schule in die Berufswelt sicher meistern.

Das Dokument ist in weiteren Sprachen beim Projektbüro erhältlich:

praxisberater-sachsen.de/kontakt/

Berufsberater

Die Berufsberaterinnen/-berater der Agenturen für Arbeit sind Partner der weiterführenden Schulen, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern in allen Fragen zur Beruflichen Orientierung, Berufsberatung, Ausbildungsvermittlung und finanziellen Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche und Aufnahme einer Ausbildung. Sie führen Berufsorientierungsveranstaltungen (BO-Veranstaltungen) für Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 7 in Oberschulen und Förderschulen und ab Klassenstufe 9 in Gymnasien sowie Elternveranstaltungen zur Berufswahl durch.

In individuellen Beratungsgesprächen unterstützen sie die Schülerinnen und Schüler in der beruflichen Entscheidungsfindung. Darüber hinaus sind die Berufsberaterinnen/-berater Ansprechpartner für alle BO-Projekte an der Schule.

Die Berufliche Orientierung und Berufsberatung an den Berufsbildenden Schulen liegt ebenfalls in ihrer Verantwortung.

An Förderschulen sind neben den Berufsberatern auch die Beraterinnen/Berater berufliche Rehabilitation und Teilhabe im schulischen Kontext tätig.

 

Berufseinstiegsbegleiter

Im Rahmen der Berufseinstiegsbegleitung Sachsen (BerEbS) werden abschlussgefährdete Schülerinnen und Schüler der Oberschulen und Förderschulen sowie Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund und/oder Behinderungen bzw. sonderpädagogischem Förderbedarf intensiv unterstützt und individuell begleitet.

Berufseinstiegsbegleiterinnen und -begleiter helfen den förderungsbedürftigen jungen Menschen, einen Schulabschluss zu erreichen, ihre Chancen auf einen erfolgreichen Übergang in eine Berufsausbildung deutlich zu verbessern und diese zu stabilisieren.

Die Förderung beginnt in der Regel im zweiten Schulhalbjahr der Vorabgangsklasse und endet mit Abschluss des ersten Ausbildungshalbjahres.

Grundlage ist eine Verwaltungsvereinbarung zwischen der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit und dem SMK.

Ansprechpartner zur konkreten Umsetzung der Maßnahmen sind für die Geschäftsbereiche  

  • der RD Sachsen der BA: die Arbeitsagenturen
  • des SMK: die beteiligten Förderschulen und Oberschulen.

Weiterführende Informationen:

Beschreibung der Maßnahme BerEbS

Leistungsbescheibung BerEbS

Leistungsbeschreibung für die wissenschaftliche Begleitung

 

Integrationsfachdienste

Integrationsfachdienste unterstützen Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Förderschwerpunkt (FSP) geistige Entwicklung, die in der Werkstufe oder bei inklusiver Unterrichtung (i. d. R. ab Klassenstufe 7) an Schulen im Freistaat Sachsen unterrichtet werden. Ergänzend zu den schulischen Angeboten der Beruflichen Orientierung tragen die vertieften Maßnahmen der BO im FSP geistige Entwicklung dazu bei, möglichst vielen dieser Schülerinnen und Schüler einen Weg auf den allgemeinen Arbeitsmarkt zu eröffnen und ihnen dadurch umfassende Teilhabe am gesellschaftlichen Leben bzw. am Arbeitsleben zu ermöglichen.

Aufbauend auf einer Potenzialanalyse werden die Schülerinnen und Schüler bei Praktika und Praxistagen begleitet und intensiv auf den Übergang in eine Qualifizierungsmaßnahme oder geeignete Ausbildung vorbereitet. Dazu arbeiten die jeweils zuständigen Integrationsfachdienste eng mit den beteiligten Schulen und den Agenturen für Arbeit zusammen.

Ist eine Perspektive für eine Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu erkennen, erfolgt eine individuelle Übergangsbegleitung. Grundlage ist eine Verwaltungsvereinbarung zwischen der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit, dem Kommunalen Sozialverband Sachsen, dem SMK und dem SMS.

Leistungsbeschreibung zur Durchführung vertiefter Maßnahmen der Berufsorientierung und anschließender Übergangsbegleitung für schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Zuständigkeit gemäß Verwaltungsvereinbarung Ansprechpartner vor Ort
Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit (RD Sachsen der BA)

RD Sachsen der BA

Erreichbarkeit und Anschriften der Agenturen und gemeinsame Einrichtungen (Jobcenter)

Sächsisches Staatsministerium für Kultus (SMK)

Schulen mit dem FSP geistige Entwicklung in der Region

Übersichten in der Schuldatenbank

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) Website
Kommunaler Sozialverband Sachsen (KSV Sachsen) Website
Integrationsfachdienste Übersicht, Erreichbarkeit

 

Berater Schule-Wirtschaft

Die Beraterinnen/Berater Schule-Wirtschaft sind im Landesamt für Schule und Bildung Ansprechpartner zu allen Fragen der Beruflichen Orientierung. Dazu gehören die Beratung und Koordination der Zusammenarbeit von Schulen und Wirtschaft sowie die regionale Umsetzung der landesweiten Strategie zur Beruflichen Orientierung.

Im Landesamt für Schule und Bildung sind folgende Personen für die Zusammenarbeit Schule-Wirtschaft zuständig:

Standort Bautzen Herr Symmank @ E-Mail
Telefon +49 3591 621-141
Standort Chemnitz Herr Damm  @ E-Mail
Telefon +49 371 5366-433
Standort Dresden Frau Quietzsch @ E-Mail
Telefon +49 351 8439-381
Standort Leipzig Frau Schultz @ E-Mail
Telefon +49 341 4945-652
Standort Zwickau Frau Klier  @ E-Mail
Telefon +49 375 4444-310
zurück zum Seitenanfang